Der Prinz und der Gloeckner
Geschichten

Freundinnen

Alternative Buchvariante (EPUB) mit Graphik

Geschrieben: 2003-12-28/31, 2004-05

1.

Michael:

Wir hatten uns das erste Mal zufällig in einem chat getroffen. Beziehungsweise in einem Forum fing es an. Es ging um Probleme bei der Erstellung von internet-Seiten, wo ich eine hilfreiche Antwort auf eine Frage ihrerseits geben konnte.
Ein anderes Problem zum gleichen Thema schien indes eine Nachfrage im chat zu erfordern, wobei sich dann jedoch herausstellte, daß auch der dort anwesende Betreiber des webservers nicht weiterhelfen konnte - nichts Ungewöhnliches übrigens.
Ich hatte jedoch dann nach genauerer Schilderung des eigentlichen Anliegens noch eine Idee, worüber wir uns angeregt unterhielten.
Das Thema war mir recht vertraut, obgleich ich mich selbst damit im Detail noch nicht beschäftigt hatte. Einige haltbare Ideen von mir jedoch verdienten eine genauere Diskussion. So unterhielten wir uns bis in den Abend hinein, ohne daß wir noch dazu gekommen wären, über Persönliches zu plaudern.

Sie wollte ein Projekt für Behinderte realisieren, welches mehr technische Möglichkeiten erforderte, als es das kostenlose Angebot des betreffenden Anbieters hergab. Da sie jedoch bereit war, in gewissem Rahmen Kosten selbst zu tragen, waren schnell geeignete Anbieter gefunden, die die erforderlichen Leistungen anboten.
Da ich ohnehin eigene Erfahrungen mit einem webserver hatte, konnte ich ihr diesbezüglich gut weiterhelfen, ebenso wie bei der Einrichtung eines Entwicklungs-servers Zuhause, was sie in den nächsten Tagen angehen wollte.
Mir gefiel, daß sie sich zutraute, ihr Projekt nun wirklich selbständig zu erarbeiten, obgleich sie inzwischen ahnte, daß sie sich dafür noch viel würde aneignen müssen.

Tatsächlich kam dann nach drei oder vier Tagen wieder eine Rückmeldung von ihr mit weiteren Nachfragen. Ich unterbreitete ein paar Vorschläge, und so kam ihr Projekt nun offenbar ordentlich ins Rollen.
Nach einigen weiteren Tagen konnte sie bereits erste Rohentwürfe präsentieren, die ich konzentriert kritisierte und konstruktive Vorschläge zur Verbesserung machte.

Stil: 0  1. 2. 3  4  N  D