Der Prinz und der Gloeckner
Geschichten

creatio ex nihilo

Geschrieben: 1989-11-17

Mirmich lachte, ihn interessierte das alles nicht mehr, einfach nur zuschauen, meinte er, könnte er, zuschauen, nicht aufregen, ganz ruhig bleiben und lachen.

Und wenn es ganz schlimm kommt, denkt Mirmich einfach so bei sich, sagt man es ihnen eben mit bösem Blick.
Und verwirrt sich oder andere mit hohlen Worten...
Mirmich weiß, daß er es weiß, dann kann er lachen, wenn sie fragen, ein überlegenes, wissendes Lachen wird er vortäuschen, ihn können sie so leicht nicht mehr erschüttern, nicht mit Fragen, eher mit Antworten, denn für jede Frage hat er ein Wort...
Schon lange hatte er nicht mehr geweint, nicht mehr geglaubt, eben, es war schon lange kein Weltbild mehr zusammengebrochen, und damals, bei den letzten, hatte er auch schon nicht mehr geweint, hatte er doch selbst mitgeholfen und mit kaltem Blick den Zusammenbruch genossen, auch den letzten, unbarmherzig herbeigeführt durch exzessive Logik, zwangsläufige Inflation der Realität bis zum Nichts,
Zerfall vor seinen Augen,
Auflösung bis zur bloßen Möglichkeit.
Jonglieren mit Weltbildern
Auflösung der Fundamente, bis sie nichts mehr erschüttern kann, da nicht mehr vorhanden
Jetzt über Fragen lachen, die gestellt wurden,
und die gestellt werden
ohne in das Spiel Universum einzusteigen
Stattdessen
Inflation der Fragen
Sinnfragen
Warumfragen
Wiefragen
Obfragen
Infragestellung der Fragen
Was bleibt: Infragestellung der Logik
Was bleibt, ist Leere

Wasbleibtfragen
Versuche, einfach zu leben
doch mitzuspielen
Lachen
Über sich lachen, worüber sonst
Selbst Schuld
Erst    scio me nescire
Dann gegen Null konvergierender   Wissenshorizont Und der Ausruf: Ich bin ja so dumm!
wie zur Verteidigung
vor wem?
Einbahnstraße ins Nichts ohne Weg zurück
Fiktive   Fiktionen
Fragwürdige Worte
Zersetzung der Sprache
Worte     Wörter
Wör    ter Wö   Wör   W...   W   ter   ööööööö   rrrrrr   W   örter
bis zu bloßer Spielerei:
Ein Neger mit Gazel    lezaG tim regeN niE
Verlust der Worte
Verlust der Sprache
Verlust der Begriffe
Da das zu Begreifende verloren ist
Verlust des Verlusts
Leere     Leere     leeeeeeeeeeeeeerrrrrrrreeeee
Gedankenströme
Gedankengerinsel
Gedanken     insel
Gerbantenverendol
Gesadeladeranel
Ga ga na nase

Aa?
a?

h....!

s.   .  .  .

Stil: 0  1. 2. 3  4  N  D