Der Prinz und der Gloeckner
Kunstgalerie

Ausstellung: Trivial

<- -> Raum 130

Die Tautologie des Seins: Weil das Universum genauso ist, wie es ist, bin auch ich. Wäre das Universum anders, wäre ich nicht, aber etwas anderes wäre dafür, von dem man nicht wissen kann, ob es sich um Tautologien kümmert oder um das Universum und den ganzen Rest.

Die Tautologie des Rechtecks: Weil das Rechteck vier Ecken mit rechten Winkeln hat, ist es ein Rechteck. Hätte es eine andere Anzahl von Ecken oder keine Ecken mit rechten Winkeln, wäre es etwas anderes. Den Graphiker kümmert das nicht, der kann auch Rechtecke mit abgerundeten Ecken ...

Die Tautologie des Trivialen: Wenn etwas ist, wie es ist, ist es, wie es ist. Und wäre es nicht, wie es ist, wäre es widersprüchlich und nicht trivial.

Gibt es Wahrheiten jenseits des Trivialen und der Tautologien? Oder ist der Mensch nur zu dumm, solche zu erkennen?

Offenbar steht kein eingebetteter Betrachter für SVG zur Verfügung.
Wenn ein externes Programm zur Betrachtung vorhanden ist, kann das Bild mit diesem Verweis aufgerufen werden:
Trivial

Bildbeschreibung

<-
->
Stil: 0  1. 2. 3  4  N  D