Der Prinz und der Gloeckner
Kunstgalerie

Spiel: Schrumpfen

Spielen gehört ja zu den Grundbedürfnissen des Menschen - doch wem erzähle ich das. Die hiesigen Spielchen lassen sich zumeist durch Anklickern eines der bunten Objekte aktivieren.

Spielen ist Experimentieren mit dem Zufall.
Novalis

Nutzungsanmerkungen

Sollte sich das Darstellungsprogramm weigern, SVG im eingebetteten Betrachter darzustellen oder einfach alles leer zu lassen und nicht mal den Alternativtext anzuzeigen, so kann immer noch der Verweis mit der alternative Ansicht angeklickert werden - daraufhin besteht die Möglichkeit, daß das Bild immerhin in einem neuen Fenster zu öffnen. Sollte auch das nicht funktionieren, sollte das Darstellungsprogramm immerhin einen Auswahldialog angeben, in dem ein Programm angegeben werden kann, welches SVG interpretieren kann. Das Programm soll allerdings die SVG-Module Animation und Interaktion interpretieren, sonst wird es nichts mit der Spielerei...

Bei 'Schrumpfen' geht es zum bewegte Kreise, die nach einer Interaktion ihre Größe und Teiltransparenz ändern.
Es soll verstanden werden, welcher Kreis fuer welche Veränderung verantwortlich ist und die Veränderung durch wiederholtes Aktivieren nicht stoppen lassen. Ohne Interaktion werden die einmal aktivierten Kreise schnell unsichtbar.
Etwas vornehmer ausgedrückt kann mit solchen Spielchen die Auge-Hand-Koordination trainiert werden, es steckt aber kein ernsthaft geplanter Nutzen hinter den Spielchen. Mit größerer Versionsnummer und größerem Parameter n steigt jedenfalls die Schwierigkeit.

<-
->
Stil: 0  1. 2. 3  4  N  D